Was brauchen wir?

Vor einiger Zeit hatte ich mal einen Beitrag einer anderen Seite geteilt, doch leider wurde dieser gelöscht und wie es sich so mit Rattenschwänzen hat, wurden natürlich auch meine Gedanken dazu gleich mit aus dem Beitrag entfernt.

 

Doch wie es nun mal so ist, möchte man als Autor natürlich, dass zumindest etwas von diesem Beitrag wiederkehrt und den einen oder anderen erreicht.

 

Doch worum ging es? Es ging um den Gedanken der Müllvermeidung und des Flaschenpfandes. Die Dose wurde einige Jahre lang aus den Regalen der Supermärkte verbannt, weil sie sehr zur Umweltverschmutzung beigetragen haben soll. Gleichzeitig wurde ein Pfand auf Dosen und Plastikflaschen erhoben, damit die Umweltverschmutzung weniger werden sollte.

 

Ob man nun weniger Dosen und Flaschen rumliegen sieht ist wahrscheinlich eher subjektiv. Möglich ist es aber schon, da viele Menschen, die nur wenige Mittel zur Verfügung haben, diese Flaschen und Dosen einsammeln, um etwas Geld zu haben.


Gleichzeitig kam aber der Luxus der Kapselmaschinen auf, mit denen man anfänglich nur Kaffee machen konnte. Nun kann man damit Kakao, Cappuccino und sogar Tee machen.

 

Nun stellt sich die Frage, warum versuchen wir das eine zu vermeiden, schaffen aber gleichzeitig eine potentiell größere Umweltverschmutzung? Ich will irgendwie gar nicht wissen, was die Herstellung an Energie und Ressourcen kostet, ebenso die Entsorgung.

 

Natürlich könnte man jetzt sagen, dass das eine Sache A ist und das andere Sache B.

 

Ist so auch so gar nicht ganz falsch, dennoch sollte man das ganze Betrachten und da es bei der Sache mit den Pfandflaschen um Umweltschutz gehen sollte, liegt eben der Gedanke nicht fern, ihn von vornherein zu vermeiden.

 

Wenn man dann aber etwas anderes populär werden lässt, wie die Kapselmaschinen, und damit noch mehr Umweltverschmutzung erzeugt, hat die Sache mit den Pfandflaschen keinen wirklichen Sinn mehr, was den angeblichen Umweltschutz angeht.

 

Manchmal sollten wir uns einfach fragen, was wirklich sinnvoll für uns ist. Natürlich ist mir bewusst, dass irgendwelche schrägen Politiker diesen Pfand durchgepeitscht haben und ich hege die Vermutung, dass da vielleicht ein schickes Essen bei raus gesprungen ist oder vielleicht auch eine nette Dienstreise zu irgendeiner Party.

 

Aber gut, das sind nur Vermutungen, den wirklichen Grund werden wir wahrscheinlich eh nie erfahren.

 

Dennoch sollten wir überlegen, ob es wirklich sinnvoll für uns dreifach eingepackte Kapseln aus Plastik oder Aluminium zu kaufen um uns damit einen Kaffee, Tee etc. zuzubereiten.

 

Besonders toll, wenn auf der Packung steht, dass es „fairtrade“ ist. Das macht das ganze dann besonders absurd.

 

Ich will damit nicht gegen den Konsum im Allgemeinen schreiben, sondern einfach mal darauf hinweisen, dass wir uns überlegen sollten, was wirklich sinnvoll für uns ist oder ob wir nicht doch auf etwas verzichten können, wie z.B. eine Kapselmaschine, den immer neusten Fernseher, das immer neuste Mobiltelefon usw.

 

Es sind die kleinen Dinge des Lebens, die auf Dauer Veränderung bringen können.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0