- Leseempfehlung -

Derzeit lese ich etwas in der neuen agora42.

 

Es ist ein philosophisches Wirtschaftsmagazin, das derzeit bei Ausgabe 100 angelangt ist und somit nicht nur ein kurzweiliges Magazin darstellt.

Da mich der eine oder andere immer mal wieder fragt, was es denn, abgesehen von klassischen Philosophiebüchern, so zu lesen gibt, schaue ich mich gerne nach Möglichkeiten der Neuzeit um.

 

Normalerweise ist Wirtschaft und Politik nicht so wirklich meins, aber gleichzeitig sollte man nicht vergessen, dass auch diese Themen unseren Alltag bestimmen. Dementsprechend wäre es unklug sich nicht damit zu befassen.

 

Wer jetzt denkt "oh toll... Aktien, Geld und Politik" dem kann ich sagen, dass diese negative Einstellung eher unbegründet ist.

Das Magazin ist unterteilt in verschiedene Sektionen: Philosophie, Wirtschaft, Politik und Leben.


Auf der Hand liegt, dass alle Themen miteinander verbunden sind, somit ist das eine auch im anderen zu finden. Aber ich mag solche Unterteilungen, weil man je nach Stimmung sich darauf einlassen kann (wenn man denn möchte).

 

Selbst die Interviews mit Reinhold Messner und Sahra Wagenknecht sind so interessant, dass ich sie gelesen habe.


Das soll natürlich nicht heißen, dass beide Menschen sonst uninteressant sind, sondern, ich sie besser verstanden habe durch diese Interviews, was mir vorher vielleicht doch schwerer fiel (soll bei den besten Philosophen vorkommen).

 

Das Magazin macht wirklich Spaß und ist interessanter als ich gedacht hätte.

 

Ich kann wirklich nur empfehlen, sich darauf einzulassen.

Ein schönes Restwochenende wünsche ich und viel Spaß beim Lesen 😊


Kommentar schreiben

Kommentare: 0