Unterstützung des Denkatoriums

Heute möchte ich kurz etwas in eigener Sache ansprechen und hoffe dabei nicht auf taube Ohren zu stoßen, denn ich denke, dass allen Lesern, denen das Denkatorium gefällt und vielleicht am Herzen liegt, dieser Artikel nicht zu fern ist.

 

Seit bald fünf Jahren betreibe ich das Denkatorium, die Kosten dabei liegen ganz bei mir - das bedeutet sowohl die Miete für den Webspace, als auch die Zeit sind gänzlich meine Kosten, da ich der Meinung bin, Philosophie sollte sowohl aktuell, praxisnah, als auch für jeden verfügbar sein.

 

Daher habe ich auch nie Werbung geschaltet oder eine Paywall (wie einige große Unternehmen das gerne machen) eingerichtet, weil ich eben der Meinung bin, dass Bildung nichts kosten sollte.

 

Dennoch denke ich, dass es sicher den einen oder anderen geben wird, der den Blog und Podcast unterstützen möchte, aber entweder nicht weiß wie oder aber sich nicht traut zu fragen.

Niemand soll sich gezwungen fühlen, zahlen zu müssen, aber wenn z. B. jeder Leser nur einen Euro im Monat zahlen würde, dann würde das dem Blog und mir eine gewisse Sicherheit geben und zudem könnte ich mich intensiver mit dem Schreiben und Podcasten auseinandersetzen, weil ich mir weniger Gedanken um meine Arbeit und somit der Sicherung der Seite machen muss.


Der Podcast hat mich auf Grund des Zeitaufwandes auch immer wieder etwas abgeschreckt, auch wenn er immer wieder verlangt wurde/wird.

 

Wo wir gerade dabei sind: Der Podcast wird derzeit erstellt und in den nächsten Wochen gibt es wieder neue Folgen.

 

Ich freue mich über jeden, der mich bei dieser Seite unterstützt, wertschätzt und damit auch anderen, die vielleicht nicht so gut finanziell dastehen, weiterhin aktuelle Philosophie und Wissenschaft ermöglichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0