Suche
Close this search box.

Denkatorium

Denkatorium: Philosophieren Schule Rezensionen Blog Podcast

Kurze Abwesenheit

Kurze Abwesenheit, jetzt aber wieder voll da

Danke, an all die lieben Anfragen, die ich in den letzten Wochen bekommen habe, für meine kurze Abwesenheit.

Ja, es gibt mich noch und ebenso das Denkatorium.

Eigentlich wollte ich euch jeden Freitag mit einem neuen Beitrag beglücken (und das mindestens bis Mitte des Jahres), jedoch habe ich es leider seit ein paar Wochen einfach zeitlich nicht mehr geschafft auch nur im Ansatz etwas zu schreiben.

Nicht einmal den Newsletter für April habe ich mehr geschafft, werde aber sehen, dass Ende des Monats wieder ein Newsletter herauskommt und auch die nächsten Freitage Artikel erscheinen.

Schließlich habe ich einerseits noch viele vergangene Artikel, die ich wieder hochladen möchte, andererseits gibt es aber auch viele neue und interessante Themen, die besprochen werden wollen.

Warum die kurze Abwesenheit?

Da ich beruflich stark eingespannt war bzw. noch bin, habe ich es, wie gesagt, zeitlich einfach nicht geschafft meine alten Texte noch einmal zu überfliegen und aufzuarbeiten. Gleichzeitig wollte ich aber nicht einfach die Artikel online stellen, denn etwas Qualität möchte ich schon noch auf meinem Philosophie Blog walten lassen.

Gleichzeitig baue ich aber gerade auch meine Nebenbeschäftigung des Webdesigns und Social Media Managements weiter aus, was natürlich vorab einiges an intensiver Vorarbeit bedarf und auch ein Grund für meine kurze Abwesenheit war. Wer sich mehr mit meinen anderen Projekten beschäftigen möchte, kann sich HIER gerne umschauen.

Nachdem ich diese fast abgeschlossen bzw. mein Zeitmanagement etwas besser im Griff habe, wird es auch in Zukunft wieder besser mit den Artikeln klappen; dann jedoch potenziell alle zwei Wochen, anstatt in jeder.

Denn Philosophie braucht Muße. Natürlich ist es möglich über vieles in der Welt zu schreiben und zu philosophieren, jedoch kann es passieren, dass man sich darin verliert und in Geschwafel übergeht. Das möchte ich vermeiden.

Zudem habe ich hier noch einige Bücher liegen, die endlich auf ihre Rezension warten. Die neue Abenteuer Philosophie (viele Grüße übrigens und danke für die vielen Likes auf Facebook) ist nun auch rausgekommen und ich konnte sie noch nicht einmal überfliegen.

Aber dieser Donnerstag ist ja ein Feiertag und somit habe ich ein wenig Luft, die ich hoffentlich effizient nutzen kann.

Deswegen bekommt ihr heute einen kleinen Artikel (also diesen hier) und am Freitag einen weiteren (so mir nichts dazwischen kommt).

Natürlich wollen bald Instagram und Co auch wieder bespielt werden. Ganz frühlingshaft kommen wir also wieder in Wallung und können gemeinsam philosophieren.

Also: Vielen Dank nochmal an alle, die mir geschrieben (und auch nicht geschrieben, aber sich dennoch Gedanken gemacht) haben. Das zeigt mir, dass euch meine Arbeit zusagt (zu mindestens meistens) und ich damit vielleicht auf einem guten Weg bin.

Lust auf Philosophie?

Dann trage Dich in meinen kostenlosen Newsletter ein und erhalte einmal im Monat meine neuen Blogartikel sowie exklusive Einblicke in meine laufenden Projekte und Gedanken, aber auch Tipps im Bereich der Medienphilosophie, philosophischen Literatur und der Philosophie im Alltag.

 

Mit seinen 10 Jahren ist das Denkatorium einer der Philosophie Blogs im deutschsprachigen Raum, die am längsten dauerhaft aktiv sind und auch immer wieder aktuelle Themen aufgreifen.

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert