1984 – George Orwell
1984 – George Orwell

1984 – George Orwell

George Orwells Werk 1984, eines seiner bekanntesten. Demnächst wird es auch weiteres dazu im Philosophie Blog Denkatorium geben

In den letzten Jahren wurde viel von ihm zitiert, teilweise völlig falsch und in nicht zusammengehörendem Kontext.

George Orwell (richtiger Name: Eric Arthur Blair) hat mit seinem bekanntesten Werk „1984“* etwas geschaffen, was auf der einen Seite zum Nachdenken anregt, auf der anderen Seite Spielraum für Interpretation lässt.

Er hat auch noch weitere, weniger bekannte Texte verfasst, der bekannteste neben „1984“ ist wohl „Animal Farm“(Farm der Tiere), eine politische Dystopie.

Schade ist bei der ganzen, oben genannten „Zitiererei“, dass viele, die seine Bilder und angeblichen Zitate teilen, oftmals nicht seine Bücher gelesen haben.

Dystopie George Orwells?

Meine Meinung zu sozialen Medien ist in den letzten Jahren nicht unbedingt positiver geworden, was mitunter an den vielen Falschinformationen liegt, die man von allen Seiten erhält.

Gleichzeitig schaut man sich bspw. die Europäische Union an und sieht, wie bestimmte Elemente, wie z.B. die Chatkontrolle und Überwachung stetig wächst.

Überall werden wir beschallt, nicht nur mit Werbung, sondern mit Meinungen und Informationen, so dass es bisweilen schwierig wird sich eine eigene Meinung und ein eigenes Bild zu schaffen. Die Informationsflut hindert uns daran, die wichtigen und richtigen Informationen zu filtern und zu verarbeiten.

Man könnte fast sagen, dass die ganze Welt schreit und währenddessen überhören wir, was eigentlich passiert.

Doch nicht nur das, außerdem sind wir so sehr den Diskussionen verfallen und wollen so unbedingt Recht haben mit dem, von dem wir denken es wäre „die Wahrheit“, dass wir gar nicht verhindern, was außerhalb dieser Diskussionen passiert.

Mir ist zudem aufgefallen, dass ich bisher noch nichts über Orwells Werke geschrieben habe, was ich in Zukunft nachhole (wie auch mit anderen, klassischen Autoren), denn ich denke das habe ich bisher auf meinem Blog vernachlässigt – klassische Literatur und Philosophie.

Warum ich gerade heute etwas zu George Orwell schreibe?

Heute (am 25.06.2022) hätte er seinen 119. Geburtstag gefeiert, wurde jedoch gerade mal 47 Jahre alt.

Vielleicht ein Grund und eine Möglichkeit heute eines seiner Werke in die Hand zu nehmen und sich in Stille darauf einzulassen.

*Affiliate Link

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert